Liebe Schützinnen und Schützen des SV.Pavenstädt von 1929 e.V.,

am kommenden Wochenende würden wir eigentlich unser 92.Schützenfest feiern.

Wie bereits im Vorjahr ist das leider nur sehr eingeschränkt machbar.

Deshalb hat der Vorstand zwei Außenveranstaltungen vor unserem Schützenhaus geplant.

Wir starten am Samstag, den 07.August um 16:00 Uhr mit einer Majestäten-Parade und anschließendem Bierkönigschießen am Hochstand.

Am Sonntag, den 08.August  ab 11:00 Uhr wollen wir auf unserem musikalischen Schützen-Frühschoppen mit euch plaudern und fröhlich sein.

Damit sich auch etwas Schützenfest-Feeling an beiden Tagen einstellt:

- tragen wir Uniform

- begleitet uns der Spielmannszug Harsewinkel e.V.

- gibt es einen Bratwurststand, einen Bierwagen und frisches Veltins.

- haben nur Vereinsmitglieder mit ihrer Begleitung Zutritt zum Festgelände. Keine öffentliche Veranstaltung!

- halten wir die 3 G - Regel ein (Geimpft - Genesen - Getestet)

- müssen alle, die nicht unter die ersten 2 G`s fallen einen Test - nicht älter als 48 Std.- vorzeigen.

- nutzen wir die Luca-App, die Corona-Warn-App oder tragen uns in die Einlassliste ein.

- möchten wir vor allem viel Spaß haben!

Wir freuen uns auf euch alle!

 

Aktuelle Vereinsinformationen  Stand 01.08.2021 

Zur Zeit gelten wieder die Regelungen der Stufe 1. Siehe weiter unten!

Coronaschutzverordnung gültig ab 09.07.2021.

NRW führt die Stufe 0 mit vielen Lockerungen ein. 

Seit mehr als zehn Tagen liegt die Inzidenz im Kreis Gütersloh unter zehn. Deshalb fallen ab heute zahlreiche Einschränkungen weg.

Für uns bedeutet das:

Sport ist wieder komplett ohne Einschränkungen möglich!

Der Sportbetrieb im Schützenhaus ist wieder zu den gewohnten Trainingszeiten möglich.
 
Für unsere Bogenplätze am Schützenhaus und am Stellbrink gilt ab sofort der normale Trainingsbetrieb.
 
 
                                Zusammenfassung der für unseren Schützenverein relevanten Paragraphen der ab dem 21.06.2021 und 09.07.2021 gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW:
  

Stufe 0

7-Tage-Inzidenz mind. zehn Tage unter 10

- Maskenpflicht in vielen Bereichen aufgehoben

- Kontaktbeschränkungen gänzlich aufgehoben

- Veranstaltungen z.B. Volks-, Stadt- und Schützenfeste sind wieder möglich, wenn die landesweite Inzidenz unter 10 liegt

Bei Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern müssen allerdings alle nicht vollständig geimpften Gäste ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen.

- Sport ist wieder komplett ohne Einschränkungen möglich

 

Stufe 1

7-Tage-Inzidenz stabil unter 35

Kontaktbeschränkungen                                                                                                                                           

(siehe § 4 CoronaSchVO)

Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung für Angehörige aus fünf Haushalten erlaubt.                    

Außerdem sind Treffen im öffentlichen Raum für 100 Personen mit negativem Test aus beliebigen Haushalten erlaubt.

Kinder-/ Jugendarbeit                                                                                                                                              

(siehe § 12 CoronaSchVO)

Gruppenangebote sind auch innen ohne Maske möglich.                                                            

Gruppenangebote sind innen mit 30 und außen mit 50 Menschen ohne Altersbegrenzung und ohne Test erlaubt.

Kultur                                                                                                                                                                              

(siehe § 13 CoronaSchVO)

Veranstaltungen außen und innen, sind mit bis zu 1.000 Personen erlaubt, sofern ein Sitzplan, ein negativer Test sowie eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster vorhanden sind.                              

Nicht berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit Gesang/Blasinstrumenten kann mit 30 bzw. 50 Personen stattfinden, wenn ein negativer Test vorliegt.

Ab 1. September 2021:

Musikfestivals können mit bis zu 1.000 Zuschauern durchgeführt werden, wenn negative Tests und ein genehmigtes Konzept vorliegen.

Sport                                                                                                                                                                             

(siehe § 14 CoronaSchVO)

Außen ist kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung erlaubt. Kontaktsport ist mit bis zu 25 Personen mit Negativtestnachweis und Rückverfolgung erlaubt.                                                         

Innen ist kontaktfreier Sport mit Mindestabstand ohne Personenbegrenzung möglich.

Wenn die Landesinzidenzstufe 1 gilt, ist der Sport ohne Negativtestnachweis zulässig.

Außen sind über 1.000 Zuschauer erlaubt (max. 33 Prozent der Kapazität).                                        

Innen sind bis zu 1.000 Zuschauer (max. 33 Prozent der Kapazität) erlaubt, sofern negative Tests, ein Sitzplan sowie eine Sitzordnung nach Schachtbrettmuster vorhanden sind.

Ab 1. September 2021:

Sportfeste ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept (mit negativen Tests) erlaubt.

Messen/Märkte                                                                                                                                                        

(siehe § 16 CoronaSchVO)

Ab 1. September 2021:

Auch Jahr- und Spezialmärkte mit Kirmeselementen sind ohne negative Tests erlaubt.

Tagungen/Kongresse                                                                                                                                               

(siehe § 18 CoronaSchVO)

Tagungen und Kongresse sind außen und innen mit bis zu 1.000 Teilnehmern möglich, sofern negative Tests vorliegen.

Private Veranstaltungen (ohne Partys)                                                                                                                 

(siehe § 18 CoronaSchVO)

Private Veranstaltungen sind außen mit bis zu 250 Gästen und negativen Tests möglich. Innen sind private Veranstaltungen mit bis zu 100 Gästen und negativen Tests möglich.

Partys                                                                                                                                                                          

(siehe § 18 CoronaSchVO)

Partys sind außen mit bis zu 100 Gästen und innen mit bis zu 50 Gästen ohne Abstand möglich, sofern negative Tests vorliegen.

Große Festveranstaltungen                                                                                                                                     

(siehe § 4 CoronaSchVO)

Ab 1. September 2021:

Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste usw. sind mit bis zu 1.000 Besuchern möglich, sofern ein genehmigtes Konzept vorhanden ist.

Liegt die Landesinzidenz ebenfalls unter 35, dürfen diese auch ohne Besucherbegrenzung stattfinden.

Gastronomie                                                                                                                                                                

(siehe § 19 CoronaSchVO)

Die Außengastronomie ist ohne negative Tests erlaubt.                                                                              

Liegt die Landesinzidenz ebenfalls unter 35, ist auch die Innengastronomie ohne vorherige Tests möglich.

 
Weiterhin gilt:
 
 
Weitere Infos und die jeweils aktuelle Corona-Schutzverordnung findet ihr auf der Homepage des Landes NRW:

https://www.land.nrw/de/tags/coronaschutzverordnung 

Kommen wir wieder in die Stufe 1 gilt für die Bogenplätze diese Regelungen:

Die Coronaschutzverordnung des
Landes NRW erlaubt die folgenden Personenkonstellationen auf unserem
Bogensportgelände:

- Personen allein
- Zwei Personen zusammen
- Beliebig viele Personen aus einem Hausstand
- Beliebig viele Personen aus 5 verschiedenen Hausständen
- 100 Personen mit Test aus beliebigen Hausständen
- Geimpfte mit Impfpass oder Genesene mit Nachweis (Immunisierte) können
Gruppen ohne Beschränkung bilden

Weiterhin gilt der 5 Meter Abstand zwischen den oben genannten Gruppen,
sowie alle weiteren Regelungen der Coronaschutzverordnung des Landes
NRW. 

 

Auch in diesem Jahr macht es uns die Corona – Pandemie schwer, Termine und Veranstaltungen zu planen. Unsere Jahreshauptversammlung sollte am 13.02.21 stattfinden. Aufgrund der aktuellen Lockdown-Verlängerung hat sich der Vorstand entschlossen, den Termin erstmal auf unbestimmte Zeit zu verschieben.
Wann genau die Jahresberichte und die Kassenberichte für 2020 vorgetragen, die turnusgemäß anstehenden Offiziers-Wahl durchgeführt werden könnten, ist aus heutiger Sicht völlig offen. Der erweiterte Vorstand wurde bereits schriftlich über die wichtigsten Entscheidungen und Ereignisse des vergangenen Jahres und die aktuellen Planungen für 2021 informiert.
Die am 20.02.21 geplante Jugendversammlung wird online durchgeführt. Rückfragen bitte direkt an die Jugendleiterin Stefanie Pollmeier richten.
Unser Winterfest im Gütersloher Brauhaus kann am 27.02.21 nicht stattfinden und wird ersatzlos gestrichen.
Wir bitten um euer Verständnis!
Als Verantwortliche werden wir die weitere Entwicklung der Corona–Pandemie und die damit verbundenen Restriktionen und Einschränkungen genau beobachten. Je nachdem, was im weiteren Verlauf des Jahres erlaubt vor allem aber auch was sinnig ist, schauen wir, welche Termine und Veranstaltungen möglich sind.
Wir haben zwar unseren Jahreskalender 2021, wie in normalen Zeiten, geplant. Ob die genannte Jahreshauptversammlung, Ostereierschießen, Medaillenschießen, Osterfeuer, Kuhfladen-Roulette, unser Schützenfest, Besuche der Feste befreundeter Vereine oder Kompanieabende u.v.m. stattfinden – nichts kann derzeit mit Sicherheit terminiert und geplant werden.
Die Corona-Pandemie hat unser Vereinsleben fest im Griff. Vorstand und Offiziere hoffen, dass sich die Lage im weiteren Verlauf des Jahres bessert und wir erste Schritte hin zu einer gewohnten Normalität machen können. Damit diese Normalität möglichst rasch erreicht werden kann, muss sich aber ein jeder von uns strikt an die Regeln des Infektionsschutzes halten und auf die flächendeckende Impfung hoffen.
Passt gut auf euch auf und bleibt auch weiterhin unserem schönen Schützenverein Pavenstädt treu.
Wir sehen uns (sobald wie möglich) in Pavenstädt!

 

 

Der Schützenverein Pavenstädt von 1929 e.V. wünschte euch allen

ein

gesegnetes und gesundes Osterfest 2021

            

Die komplette Ansprache unseres 1.Vorsitzenden findet ihr auf you tube:

https://youtu.be/0Dg8TLR_cpA

 oder auf unserer Facebook-Seite: 

https://www.facebook.com/sv.pavenstaedt/

 

 

Der strenge Winter und die Corona-Pandemie haben unser Vereinsleben eingefroren.
Beim Winter können wir absehen wann er vorbei ist!
Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Wir sehen uns (früher oder später) in Pavenstädt.
 

 

 

 

Schützenverein Pavenstädt von 1929 e.V. trauert um seinen Ehrenoberst Günter Kalies

Mit Betroffenheit nehmen die Mitglieder des Pavenstädter Schützenvereins von 1929 e.V. zur Kenntnis, dass ihr Ehrenoberst Günter Kalies nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren am 20.01.2021 verstorben ist.


Der gebürtige Ostpreusse trat am 20.07.1974 in den Schützenverein Pavenstädt ein und blieb diesem 46 Jahre als Mitglied treu. Günter Kalies begann seine Schützenkarriere 1986 als Beisitzer im Vorstand, 1988 übernahm er das Amt des Bataillonsadjutanten. Drei Jahre später wurde er zum 2.Vorsitzenden gewählt und stand während seiner bis 2010 andauernden Amtszeit drei Vorsitzenden unterstützend und beratend zur Seite.

1989 regierte er als Schützenkönig zusammen mit Helma Clemens das Pavenstädter Schützenvolk. Als Thronherr war er danach noch zweimal (1995, 2001) auf dem Königs- und Kaiserthron seines Freundes Wolfgang Clemens aktiv.

Doch sein Herz gehörte vor allem dem Schützenbataillon. 1993 wurde er zum Bataillonskommandeur im Range eines Oberst gewählt und prägte, bevor er 2009 das Amt in jüngere Hände gab, mit seiner repräsentativen Erscheinung und seiner offenen Art eine ganze Pavenstädter Schützengeneration. Auch im Schützenkreis Gütersloh genoss er als äußerst erfahrener Schütze einen hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad. Als Ehrenoberst war er bis zu seinem Tod weiterhin in der Vorstandsarbeit präsent.

Für seine herausragenden, langjährigen Verdienste und seinen besonderen Einsatz bei der Planung des 2014 eingeweihten Pavenstädter Schützenhauses wurde Günter Kalies mit dem Westfalenstern an der lippischen Rose geehrt. Er erhielt während seiner imposanten Schützenlaufbahn viele hohe Auszeichnungen u.a. das Ehrenzeichen des WSB in Gold und den Pavenstädter Verdienstorden in Gold, den höchsten Orden des Schützenvereins.

Günter Kalies nahm, sofern es ihm gesundheitlich möglich war, bis kurz vor seinem Tod noch an allen Vereinsveranstaltungen teil. Die Mitglieder des Schützenvereins Pavenstädt von 1929 e.V. verlieren in ihren Reihen ein verdientes Mitglied, das den Verein über vier Jahrzehnte mitprägte. Sein Andenken wird in würdiger Erinnerung bleiben. Wir trauern um Günter Kalies, unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie.

†            

 

 

Liebe Pavenstädter Schützenfamilie, liebe Freunde und Gönner unseres Vereins,

in ein paar Tagen ist das Jahr 2020 Geschichte – aber es wird uns lange in Erinnerung bleiben. Es hat uns alle etwas verändert und wird es auch wohl noch längere Zeit tun. Auf viele soziale Kontakte mussten wir verzichten. Einschränkungen im privaten wie beruflichen Bereich waren an der Tagesordnung. Fast alle unsere Feste, auch unser Schützenfest konnten wir nicht feiern. Doch all das ist sicherlich für diejenigen von euch, die gesundheitliche oder wirtschaftlichen Beeinträchtigungen erlitten haben, nicht von so großer Bedeutung.

Es sind schwierige Zeiten, doch birgt auch diese Pandemie die Möglichkeit im Schlechten auch das Guten zu erkennen! Was gibt es für einen Schützen Wichtigeres, als das gesundheitliche Wohlergehen aller in den Vordergrund zu stellen. Lasst uns gemeinsam das Beste daraus machen.

Ganz sicher stellt sich nach jeder Krise irgendwann wieder Normalität ein. Höchstwahrscheinlich eine andere Normalität als vorher.  Der Weg dahin wird für jeden von uns unterschiedlich mühsam sein. Doch irgendwann schauen wir gemeinsam auf diese Zeiten zurück und sagen: Weißt du noch?

Auch wenn wir diese Weihnachten mit Abstand feiern, lasst uns im Herzen verbunden bleiben.

Wir wünschen allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern sowie allen Freunden und Gönnern unseres Vereins besinnliche Weihnachtstage im Kreis eurer Lieben, einen ruhigen Start ins neue Jahr mit viel Zuversicht, Hoffnung und vor allem – Gesundheit.

Passt gut auf euch auf, damit wir uns in einem hoffentlich etwas normaleren Jahr 2021 wiedersehen können.

Euer Vorstand und eure Majestäten

 

 

  PAVENSTÄDTER WEIHNACHTSAKTION  

 

Liebe Schützinnen und Schützen,


die Pavenstädter Weihnachtsaktion ist zu Ende.

Am Nikolausmorgen ab 09:00 Uhr war ein kleines Team, unter strenger Einhaltung aller Hygieneregeln, im Einsatz.
Um 09:30 Uhr waren unsere Majestäten Rainer II. und Tamara mit dem Nikolaus Detlef und mir am Seniorenzentrum Bachschemm. Wir haben 50 prall gefüllte Weihnachtstüten für das Pflegepersonal, an die mehr als gerührte Heimleitung übergeben. Danach haben wir von 10:30 - 15:00 Uhr über 120 Tüten an viele hocherfreute Mitglieder verteilt.


Die ganze Aktion wurde mehr als positiv aufgenommen.


DANKE an das Team das dafür gearbeitet hat. DANKE an alle Sponsoren die die Aktion ermöglicht haben. DANKE an alle Mitglieder die heute eine Weihnachtstüte abgeholt haben für die tollen Gespräche und eure lieben Worte.


Es hat mich heute tief berührt und ich freue mich jetzt schon darauf in besseren Zeiten mit euch diese Gespräche bei einem kalten Getränk und ohne Maske weiter zu führen.
Bis dahin bleibt mir gesund.


Ich wünsche euch von ganzem Herzen eine wunderschöne Weihnachtszeit mit euren Familien und einen ruhigen Start in das neue Jahr.


Möge uns 2021 wieder ein bisschen mehr Gemeinsamkeit und Normalität bringen.


Euer Vorsitzender Rainer 

 

 
 
 
 

Schützenverein Pavenstädt beschenkt eigene Mitglieder und das Pflegepersonal des Seniorenzentrum Gütersloh am Bachschemm

Bedingt durch die seit März anhaltende Corona-Pandemie musste der Schützenverein Pavenstädt sein sportliches Angebot an seine 440 Mitglieder stark einschränken. Die geselligen Veranstaltungen des Vereins mussten fast alle aus dem Terminplan gestrichen werden. So auch die für Anfang Dezember geplanten Senioren- und Familienweihnachtsfeiern.

Um unseren eigenen Mitgliedern zumindest etwas weihnachtliches Flair zu vermitteln, packten der Vorstand und die Majestäten 200 Nikolaustüten. Darin enthalten waren neben wärmenden Getränken vor allem weihnachtliche Artikel wie ein Schoko-Nikolaus, selbstgebackene Plätzchen, Schneekugeln, Holzschnitzereien, Spielzeug für Kinder und natürlich viel Schokolade und jede Menge Nüsse. Auch eine Vereinschronik, der Terminkalender 2021 und eine spezielle Dankeschön-Biermarke waren mit dabei. „Da wir nicht mit Gewissheit sagen können, welche unserer fürs kommende Jahr geplanten Feste auch stattfinden können“ äußerte sich unser 1.Vorsitzende Rainer Straube, „kann diese spezielle Biermarke auf allen 2021 stattfindenden Veranstaltungen unseres Vereins eingelöst werden“.

Die Idee zu dieser weihnachtlichen Aktion kam vom Leutnant der Damenkompanie Karin Straube. „In diesem Jahr mussten alle unsere Mitglieder viele Einschränkungen in unserem gewohnten Vereinsleben hinnehmen und auch viel Geduld und Verständnis aufbringen. Da lag es nah, dass der Verein dafür auch Danke sagt“, so Karin Straube. „Es war auch von Anfang an klar, dass unser Schützenverein seiner traditionell gepflegten soziale Verantwortung für seine Mitmenschen nachkommt“.

Deswegen überreichte unser Königspaar Rainer II. Schön & Tamara Gilga zusammen mit dem 1.Vorsitzenden Rainer Straube am Nikolausmorgen 50 dieser prall gefüllten Weihnachtstüten dem hocherfreuten Leiter des Seniorenzentrums Gütersloh Jörg Krüger für das Pflegepersonal und die Mitarbeiter der Einrichtung am Bachschemm. Begleitet wurde die Abordnung selbstverständlich vom Pavenstädter Nikolaus (Detlef Demuth) mit seinem bis zum Rand gefüllten Weihnachtsschlitten. Der „heilige Mann“ sprach auch im Namen des Schützenvereins Pavenstädt seinen besonderen Dank und seine große Hochachtung für die geleistete Arbeit während der Pandemiephase aus.

Unsere Mitglieder konnten sich dann in der Zeit von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr ihre vorbestellten Tüten am Schützenhaus am Pavenstädter Weg unter strenger Beachtung aller Hygieneregeln abholen. 

Mit dieser Weihnachtsaktion verabschiedet sich der Schützenverein Pavenstädt in die Winterpause, verbunden mit der Hoffnung auf etwas mehr Normalität im neuen Jahr.

              

Foto:

v.l. König Rainer II. Schön, Königin Tamara Gilga, Nikolaus Detlef Demuth,

Leiter des Seniorenzentrums Jörg Krüger, Pflegedienstleiterin Ilona Hunger, Sozialdienst Mariya Kheyfets


 

Thronfoto im Corona-Jahr 2020 mit 1,50 m Abstand und Mund-Nasebedeckung1.Reihe: König Rainer II. Schön & Königin Tamara Gilga 2.Reihe: Schüleradjutant Jan-Philip Gilga & Schülerkönigin Lina Joelle Rott, Adjutantin Helga Komm & Adjutant Frank Petry  3.Reihe: Jugendkönig Marlon Lepkojis & Jugendkönigin Svenja Merfeld, Thronpaar Lina Schön & Hannes Gilga  4.Reihe: Thronpaar Wilfried & Cornelia Zöllner, 1.Vorsitzender Rainer Straube, Thronpaar Biggi & Martin Michalski  5.Reihe: Fahnenoffiziere Mario Lepkojis & Daniel Pollmeier

 

Die komplette Ansprache unseres 1.Vorsitzenden findet ihr auf you tube:

https://youtu.be/VzpFw2bExPk oder auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/sv.pavenstaedt/

1.png7.png1.png6.png0.png2.png
Heute31
Woche31
Monat132
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.