Schützenverein Pavenstädt von 1929 e.V. trauert um seinen 1. Kassierer Andreas König
Gütersloh, den 10.01.2018

Mit tiefer Betroffenheit nehmen die Mitglieder des Pavenstädter Schützenvereins von 1929 e.V. zur Kenntnis, dass ihr geschäftsführendes Vorstandsmitglied Andreas König nach schwerer Krankheit im Alter von nur 58 Jahren am 08. Januar 2018 verstorben ist. Der gebürtige Gütersloher trat am 06.03.1972 in den Schützenverein Pavenstädt ein und blieb diesem bis zu seinem frühen Tod als aktives Mitglied treu.  Andreas König begann seine Schützenkarriere als stellvertretender Sportleiter. 1996 regierte er zusammen mit seiner Frau Andrea als Schützenkönig das Pavenstädter Schützenvolk. Als Thronherr fungierte er danach noch 2003 und 2009. Im Februar 2004 wurde er zum 1. Kassierer und somit auch zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied gewählt. Während seiner, bis zu seinem Tode andauernden Amtszeit, setzte er sich mit all seiner Kraft für das finanzielle Wohl des Schützenvereins Pavenstädt ein. Als 2008 der Neubau des neuen Schützenhauses am Pavenstädter Weg beschlossen wurde, übernahm er die Leitung des Finanzausschusses und entwickelte viele Finanzierungsideen. Ihm gebührt ein großer Anteil an der Verwirklichung des Pavenstädter Traums von einem modernen Schießstand und Schützenhaus. Im Mai 2014 wurde der Traum mit der Einweihung des modernen, barrierefreien Gebäudes zu seiner großen Freude Wirklichkeit. Geschätzt war er auch für seine ausgefallenen und pfiffigen Ideen des Vereinssponsorings. Für seine besonderen Verdienste um den Schützenverein Pavenstädt wurde er 2016 zum Major befördert. Andreas König war bei allen Mitgliedern des Pavenstädter Schützenvereins und weit darüber hinaus als liebenswerter und in Unterhaltungen immer pointenreicher Mensch und Schützenbruder bekannt und beliebt. Die Mitglieder des Schützenvereins Pavenstädt von 1929 e.V. verlieren in ihren Reihen ein hoch verdientes Mitglied, dem das Schützenwesen immer am Herzen lag.

Wir trauern um unseren Freund und Schützenbruder Andreas König. Unser ganzes Mitgefühl gilt der Familie. Die Beisetzung findet auf Wunsch von Andreas im engsten Kreis statt.

1.png3.png1.png1.png1.png8.png
Heute63
Woche489
Monat309
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.